Einst sang der Frauenchor Rorschacherberg “Oh Fortuna”!
Heute singt er nur noch “Oh Paloma” und meint damit natürlich Frau Paloma Würth. Oh Paloma, Du huldvolle Glücksgöttin bei der Preisverleihung der Carl-Stürm-Stiftung, oh Du vierblättriges Kleeblatt, oh Du schwarzer Kaminfeger, oh Du gepunktetes Glückskäferli! Mit einem einzigen Griff Deines glücklichen Goldhändchens hast Du am Donnerstag 30 Sängerinnen innert Sekunden zu Deinen grössten und treuesten Fans gekürt. Auf ewig werden wir Dir treu und erstarrt in Dankbarkeit verbunden bleiben. Endlich sind einmal die Richtigen vom Glück begünstigt worden. Dank Dir, Du holde Paloma! Endlich wurden einmal die Braven, die Fleissigen, die Anständigen, die unermüdlich Probenden, die stets an sich Glaubenden, die Stützen der Gesellschaft, die ihre Männer in die richtige Richtung Leitenden, für ihr unermüdliches Wirken belohnt. Paloma, wir danken Dir! Selbstverständlich bedanken wir uns auch bei der Carl-Stürm-Stiftung für den wunderschönen Preis.